Zum Seiteninhalt springen
DHL GoGreen 24 Stunden Versand
Versandkostenfreie Lieferung ab 29€ (DE)
Plant for the Planet Unterstützer
alphazoo AG

Klein, aber oho: Die richtige Pflege für Deinen Welpen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Felliger Familienzuwachs im Hause? Da fragst Du dich sicherlich, wie Du den kleinen Racker richtig pflegen kannst. Wir verraten Dir im Beitrag, wieso die Fellpflege für Welpen so wichtig ist, wie Du ihn bürstest und welche Produkte für Jungtiere besonders geeignet sind.



I. DER KLEINE WELPEN-KNIGGE: WIE KANNST DU DEINEN HUNDEWELPEN PFLEGEN?

Kleine Schlingel auf großer Entdeckungsreise: Was riecht denn da so gut? Kann ich in diesem Schuh ein Nickerchen machen? Ob ich es wohl schaffe, auf den gemütlichen Sessel zu springen? Als Besitzer oder Besitzerin eines Welpen kann man hiervon ein Lied singen – die Flausen, die die kleinen Racker im Kopf haben, wirken schier unendlich. Und auch vor der Haustür ist alles neu, spannend und aufregend – und schreit danach, mit Augen, Ohren und Pfoten erkundet zu werden.

Zieht ein Welpe bei Dir ein, wirst Du Dir selbstverständlich früher oder später die Frage stellen, wie Du Haut und Fell der Kleinen am besten reinigen und pflegen kannst. Das Wichtigste vorweg: Alle Welpen benötigen grundsätzlich ein gewisses Maß an Pflege – besonders relevant ist es, dass Du auf die spezifischen Bedürfnisse Deines Vierbeiners Acht gibst und für die Pflege im besten Falle einen geeigneten Zeitplan aufstellst. Auf diese Weise kannst Du Dir im Vorfeld eine Menge Stress ersparen.

II. VORTEILE EINER REGELMÄßIGEN FELLPFLEGE BEI WELPEN

  • Das Fell wächst stärker und dichter
  • Eine gesunde Haut wird gefördert
  • Verfilzungen wird sanft vorgebeugt
  • Ungeziefer/Parasiten können schnell erkannt werden

III. WIE BÜRSTET DU DAS FELL DEINES WELPEN?

Ran an den Kamm! Beim Bürsten und Kämmen Deines Welpen solltest Du grundlegend den Felltypen beachten. Wir empfehlen, Junghunde mit längerem Fell jeden Tag zu bürsten – auf diese Weise vermeidest du Verfilzungen und Knotenbildung. Lasse Dich im Fachhandel beraten, welcher Kamm oder welche Bürste am besten geeignet ist für das Fell Deines Lieblings.

Es ist gut, wenn Du Deinen Welpen schon so früh wie möglich an regelmäßiges Bürsten gewöhnst.

 

So geht’s richtig:

1.     Setze Deinen Welpen am besten auf Deinen Schoß oder nah an Deinen Körper

2.     Rede ihm gut zu und gib ihm ausgiebige Krauleinheiten

3.     Bürste ihn bei den ersten Malen nur 1-2 Minuten und spare empfindliche Bereiche, z.B. den Bauch und die Rute aus. Nach ungefähr fünf Tagen kannst Du Dich langsam steigern

4.     Lobe ihn regelmäßig, sprich sanft auf ihn ein und mache ggf. kurze Pausen

5.     Beende das Bürsten mit einem köstlichen Snack

Das Ziel hierbei sollte sein, die Fellpflege für Deinen Welpen von klein auf so angenehm wie möglich zu gestalten, sodass er es als eine positive Erfahrung abspeichern kann.

Kämme die Fellpracht Deines Welpen immer mit der passenden Hundebürste oder einem Kamm und achte dabei besonders auf Rücken, Schwanz und Beine. Unser Tipp: Streiche das Fell erst vorsichtig nach vorne und kämme es dann sanft nach hinten – das kann einen satten Fellglanz unterstützen.

IV. DEINEN WELPEN BADEN – SO GEHT’S

Du solltest Welpen möglichst selten Baden, allerdings kann es – beispielsweise nach einem ausgiebigen Schlammbad – durchaus von Nöten sein. Verwende zum Waschen ein geeignetes Shampoo für Welpen, um die sensible Haut Deines Vierbeiners nicht anzugreifen.

Um das erste Bad für Deinen Welpen so attraktiv wie möglich zu gestalten, kannst Du Dir die gleichen Faustregeln wie für die Gewöhnung an das Bürsten merken: Steiger dich langsam, rede ihm gut zu, verwöhne ihn mit Streicheleinheiten und belohne ihn im Anschluss mit köstlichen Leckereien. 

Das solltest Du beim Baden von Welpen beachten: Das Wasser sollte nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm sein. Lauwarmes Wasser sorgt bei Deinem kleinen Racker für eine angenehme Wohlfühltemperatur. Außerdem sollte das Wasser nur sehr flach, circa bis zur Kniehöhe Deines Hundes, eingelassen werden – auf diese Weise kannst du panische Reaktionen reduzieren. Spüle Shampoo immer gründlich aus und trockne Deinen Welpen danach vorsichtig mit weichen Handtüchern.

V. 5 TIPPS ZUR RICHTIGEN PFLEGE BEI WELPEN

1. Untersuche regelmäßig Krallen und Ballen. Es kommt zwar selten vor, aber in manchen Fällen müssen die Krallen Deines Welpen gefeilt oder geschnitten werden, z.B. wenn sie bluten. Verwende dafür bitte immer geeignetes Werkzeug, z.B. einen Krallen-Trimmer.

2. Bürste ihn regelmäßig, um loses Fell loszuwerden und Verschmutzungen zu entfernen

3. Wenn Du Deinen Welpen wäschst, solltest Du das Shampoo oder den Conditioner immer gründlich ausspülen, da Rückstände im Fell zu Juckreiz führen können. Nach dem Waschgang ist es wichtig, Deinen Welpen gründlich zu trocknen und warmzuhalten. Optimalerweise kannst Du ihn mit einem Handtuch trocknen und im Nachgang vorsichtig föhnen.

4. Putze ab und an die Zähne Deines kleinen Lieblings – aus Zahnbelag kann in Kombination mit Speichel schnell Zahnstein entstehen. Daraus resultieren häufig Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch und Zahnschmerzen. Verwende hierfür eine spezielle Hundezahnbürste und Zahnpasta aus dem Fachhandel.

5. Überprüfe seine Augen und Ohren routinemäßig: Auch die Augen und Ohren eines Welpen sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Schleim am Auge kannst Du vorsichtig mit einem Wattebausch abtupfen, die Ohren mit einem feuchten Tuch und einer antibakteriellen Lösung reinigen, z.B. mit unserem „Lauscher Auf“-Ohrenreiniger

Verwandte Artikel