Zum Seiteninhalt springen
DHL GoGreen 24 Stunden Versand
Versandkostenfreie Lieferung! (DE)
Plant for the Planet Unterstützer
alphazoo AG

FELLPFLEGE

Vitale Haut, ein geschmeidiges und glänzendes Fell: Die Fellpflege ist ein wichtiger Aspekt für das Wohlbefinden Deines Tieres. Entdecke unsere Produkte und unterstützen Sie die Fellpflege für Deinen Vierbeiner.

Mehr Informationen findest Du in unserem Ratgeber für eine optimale Fellpflege.

 
Sortierung
Produkte
ab 5,95 €
(6) Bierhefe 120 Tabletten 180g

natürliche Nahrungsergänzung für Immunsystem, Fell & Verdauung - 
reich an Vitamin B & Antioxidantien

Preis pro 100 g 7,93 € Varianten zeigen
16,95 €
(2) Bye Bye Vloh Shampoo 200ml

Veganes Shampoo für Deinen Vierbeiner – natürliche Vorbeugung, mit frischem Duft nach Eukalyptus & Zitronella

14,95 €
(1) Every Day Conditioner 200ml

Feuchtigkeitsspendender Conditioner für Deinen Vierbeiner – nährende Tiefenpflege ohne künstliche Zusatzstoffe für die tägliche Verwendung

14,95 €
(4) Every-Day Shampoo 200ml

Veganes Shampoo für die tägliche Nutzung – schonende Reinigung für Hund und Katze, natürlich PH-hautneutral

16,95 €
(2) Fellglanz Pflegespray 200ml

Feuchtigkeitsspendendes Pflegespray für extra Fellglanz – seidige Tierpflege ohne künstliche Zusatzstoffe für die tägliche Verwendung.

ab 9,95 €
(9) Fellliebe Öl 500ml Glasflasche

Hochwertiges Öl mit Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren für gesunde Haut und strahlendes Fell

Preis pro 100 ml 7,96 € Varianten zeigen
16,95 €
(1) Lemon Zegg Shampoo 200ml

Hautneutrales Shampoo gegen ungebetene Besucher auf Deinem Liebling – natürliche Wirkung mit frischem Zitronenduft

16,95 €
(2) Repair & Care Shampoo 200ml

Pflegendes Shampoo für Hund und Katze – sanfte Intensivpflege mit Aloe Vera und Kokosnuss

14,95 €
(1) Repair Care Conditioner 200ml

Unser Repair Care-Conditioner sorgt für intensiven Glanz und ein geschmeidig strahlendes Fellkleid. 

14,95 €
(1) WauMiau Baby Shampoo 200ml

Sanft reinigendes Shampoo für junge Hunde und Katzen - mit nährendem Mandelöl, Vitaminen und Mineralien

UNSER RATGEBER ZUR OPTIMALEN FELLPFLEGE FÜR dein TIER

Ein geschmeidiges und glänzendes Fell sieht schön aus. Gleichzeitig ist es jedoch ein Indikator für das Wohlbefinden Deines Tieres. Ein mattes, kraftloses oder unregelmäßiges Fell gibt einen Hinweis auf gesundheitliche Beschwerden, einen Mangel an bestimmten Nährstoffen oder auf eine andauernde psychische Belastung. Es ist also sehr wichtig, dass Du einerseits auf den Zustand des Felles Deines Tieres achtest und andererseits die nötigen Maßnahmen ergreifen, um dem kraftlosen Tierhaar neue Energie zu geben.

 

DIE FOLGEN EINER MANGELNDEN FELLPFLEGE

Das Fell von Tieren ist die erste Instanz in der Abwehr von Parasiten, Schmutz oder als Schutz vor Kälte und Bakterien. Bei mangelnder Fellpflege kann das Fell all diese Aufgaben nicht mehr erfüllen. Als Konsequenz verfilzt das Fell, wird brüchig, fällt aus oder wächst ein. Bakterien und Parasiten haben es in diesem Fall einfach an die Haut Deines Tieres zu gelangen und unangenehme Infektionen auszulösen. Zudem finden Flöhe, Milben oder Zecken auf der warmen Haut von Tieren den für sie optimalen Lebensraum. 

Fellpflege als präventive Maßnahme

Beuge Infektionen durch Bakterien und Parasiten vor. Bei regelmäßiger Fellpflege in Form von Bürsten, Reinigen und eine ausgewogene Nährstoffversorgung bietest du den besten Schutz. Außerdem erkennst du so kränkliche Anzeichen, wie trockene Haut, Rötungen, Krusten oder andere Hauterkrankungen frühzeitig und kannst rechtzeitig handeln. Sorge für mehr Wohlbefinden bei deiner Fellnase.

VIELE PFLEGEMITTEL FÜHREN ZUM ZIEL – EINE ÜBERSICHT

Es gibt nicht das eine Wundermittel, das alle Bedürfnisse einer gesunden Tierhaut bedient. Genau wie bei uns Menschen braucht jedes Tier eine andere Pflege. Diese hängt beispielsweise davon ab, wie die Fellstruktur des Tieres aussieht: Langhaar, Kurzhaar, oder doch Rauhaar? Jede Struktur erfordert eine andere, individuelle Pflege.

Die Produkte, die Dir dafür zur Verfügung stehen, sind genauso vielfältig wie die Tiere selbst:

  • Shampoos & Conditioner 
  • Hautpflegeprodukte
  • Nahrungsergänzungsmittel (z.B. LachsölBierhefe)
  • Schermaschinen
  • Fellbürsten
  • Fellkämme
  • Fellschere
  • Unterwollbürsten

RICHTIGE FELLPFLEGE BEGINNT VON INNEN

Trockene Haut und ein stumpfes Haar können erste Anzeichen einer Mangelversorgung von bestimmten Nährstoffen oder einer unausgewogenen Ernährung sein. Prüfe die Nahrungszufuhr Deines Vierbeiners und nutze die passenden Nahrungsergänzungsmittel.

Lachsöl

Lachsöl überzeugt durch einen hohen Anteil an hochwertigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Diese kann der Körper von Mensch und Tier nicht selbst herstellen, weshalb eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung essenziell ist. Die wirkungsvollen Fettsäuren versorgen die Haut, stärken die Talgdrüsen und fetten so die Hautoberfläche und das Fell. Es entsteht eine natürliche Hautbarriere, die einen guten Schutz vor Bakterien bietet. Zudem beugt es Rissen und Trockenekzemen vor.

Bierhefe

Die Bierhefe ist auch bei Menschen sehr beliebt und gilt schon seit Jahrtausenden als Jungbrunnen in Tabletten- oder Pulverform. Man sagt den getrockneten Hefepilz-Zellen die Kombination aus Aminosäuren, Vitaminen und Spurenelementen eine zellerneuernde Wirkung nach. Dies kann sich positiv auf die Hautschicht und das Wachstum von Haar und Krallen auswirken. 

FÜR JEDEN FELLTYP DAS OPTIMALE ERGEBNIS

Je nach Beschaffenheit des Fells benötigt Dein Tier eine jeweils andere Pflege. Besonders bei den unterschiedlichen Rassen unter Hunden und Katzen unterscheidet man zwischen Langhaar, Kurzhaar, Rauhaar und Stockhaar. Dazu kommt der Unterschied zwischen einschichtigem und mehrschichtigem Fell mit Unterwolle. Die Fellpflege ist, unabhängig der Haarlänge, mitunter kein angenehmes Prozedere für Ihr Tier. Belohnen Sie es doch nach einer anstrengenden Fellpflegeeinheit mit einem wohlverdienten Leckerli.

Fellpflege für Langhaar

Hunde wie der Berner Sennenhund, der Bernhardiner oder der Border Collie und Katzen wie die Maine Coon sind Beispiele für Tiere mit Langhaarfell. Dieses Fell hat einen hohen Pflegeaufwand und bedarf regelmäßigen Kämmeinheiten. Gerade, wenn es an den Fellwechsel geht, werden Dir Deine Möbel und Teppiche das Kämmen danken. Mit dem regelmäßigen Auskämmen des ausfallenden Haars beugst Du Verfilzungen vor. Gleichzeitig behältst Du die Haut Deines Liebsten im Auge und kannst schnell reagieren, falls Du Hautprobleme feststellst.

Fellpflege für Kurzhaar

Wer eine britische Kurzhaar, einen Bengal oder einen Beagle besitzt, der weiß, dass auch Tiere mit Kurzhaar eine besondere Pflege benötigen. Die Pflege von kurzem Fell ist nicht unbedingt einfacher als die von Langhaarfell. Besonders Hunde mit kurzem Fell haben eine äußerst empfindliche Hautflora und sollten daher selten gebadet werden. Übrigens: Nicht jeder Hund mag das Baden. Hast Du oft Probleme damit, Deinen Hund währenddessen ruhig zu halten, haben wir auch das Produkt Seelenruhe für die natürliche Entspannung und allgemeines Wohlbefinden im Shop.

Fellpflege für Rauhaar

Rauhaarige Hunde wie der Foxterrier und der Schnauzer haaren deutlich weniger als ihre glatthaarigen Artgenossen. Allerdings stirbt bei ihnen in regelmäßigen Zyklen das Deckhaar ab, und besonders bei diesem Fellwechsel braucht Dein Hund aktive Unterstützung. Das Deckhaar fällt nämlich nicht von selbst aus, sondern bleibt mitsamt der Haarwurzel in der Haut stecken – das führt zu unangenehmen Juckreiz bei Deinem Tier und sorgt für verstärktes Kratzen. In dieser Zeit sollte Dein Hund getrimmt werden. Auf keinen Fall sollte man einen Rauhaar-Hund hingegen scheren: Das tote Haar verbleibt bei diesem Vorgang auf der Haut und juckt weiterhin.

Fellpflege für Stockhaar

Auch beim Stockhaar, das beispielsweise Rassen wie der Labrador oder der Mops tragen, ist das regelmäßige Abtragen des abgestorbenen Deckhaars ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden dieser Hunde. Eine gute Pflege mithilfe von Bürsten oder Nahrungsergänzungsmitteln wie Lachsöl verhindern unliebsames Jucken und sorgen für ein gesundes und strahlendes Fell. Gleichzeitig kann eine solche Pflege verhindern, dass Du kahle Stellen oder trockenheitsbedingte Hautentzündungen übersiehst. Stattdessen kannst Du diesen Symptomen mithilfe von fettenden Ölen und Shampoos sogar vorbeugen.

NICHT IMMER EINFACH: FELLPFLEGE IN DEN NASSEN UND KALTEN MONATEN

Regnet es draußen mal wieder Hunde? Gerade in den Herbst- und Wintermonaten sind verregnete und verschneite Tage keine Seltenheit. Der nasse Hund nach dem Gassi gehen oder die regenfeuchte Katze, die einen ihrer Streifzüge beendet hat, müssen abgetrocknet oder sogar gebadet werden.

Spielender Hund im Schnee

Pflege bei Schmuddel-wetter – darauf solltest Du achten

Nach dem Spaziergang solltest Du darauf achten, Dein Tier sorgfältig abzutrocknen. Dabei ist es wichtig, auch Bereiche wie die Pfoten-Zwischenräume, Ellenbogen und Ohren nicht zu vergessen. Gerade diese Stellen sind für Parasiten und Bakterien, die es warm und feucht mögen, beliebte Lebensräume.

Feuchtes Wetter geht auch häufig mit schmutzigem Fell und Pfoten einher. Baden ist hier für viele Haustierbesitzer die einzige Option, um die Wohnung nicht täglich wischen zu müssen. Bei der Häufigkeit des Badens ist jedoch Vorsicht geboten: Bei jedem Badevorgang verliert das Fell seine natürliche Fettschicht. Deshalb solltest du Du nach dem Bad die Haut Deines Tieres direkt mit einem fettenden Shampoo oder mit einem Fell-Öl behandeln, um einem Austrocknen entgegenzuwirken. 

Schnee und Kälte als Herausforderung

Eine sorgfältige Fellpflege spielt im Winter eine noch größere Rolle als im Sommer. Gerade bei Langhaar-Tieren führen Schnee und Feuchtigkeit schnell zu Verfilzungen an unangenehmen Stellen wie den Achseln. Regelmäßiges Bürsten löst solche Knötchen und hält auch in den kalten Monaten das Wohlbefinden Deines Tieres aufrecht. 

Ein Bad will besonders im Winter gut überlegt sein. Zu dieser Jahreszeit sollte Dein Tier nur in den Abendstunden baden, sodass das Fell über Nacht ausreichend Zeit zum Trocknen hat. Durch die Kälte besteht ansonsten die Gefahr, dass sich Deine Liebster durch das feuchte Fell erkältet. Bei kurzhaarigen Hunderassen trocknet das Fell nur sehr langsam und die schützende Fettschicht baut sich schleppend auf, weshalb von einem Bad im Winter grundsätzlich abzuraten ist.

MIT DER RICHTIGEN FELLPFLEGE ZU EINEM GESUNDEN UND GLÜCKLICHEN TIERLEBEN

Eine sorgsame Fellpflege ist ein solider Grundbaustein, um das Wohlbefinden Deines Tieres zu sichern. Neben dem richtigen Tierfutter helfen Nahrungsergänzungsmittel und das richtige Shampoo sowie pflegende Öle, die Haut Deines Hundes, Deiner Katze und sogar Deines Pferdes zu schützen. Bitte beachte, dass Nahrungsergänzungsmittel nie den Rat eines Tierarztes ersetzen.

ENTDECKE UNSERE BESTSELLER AUS DEM BEREICH FELLPFLEGE

11,95 €
Preis pro 100 g 6,64 €
16,95 €
Preis pro 100 ml 8,48 €
9,95 €
Preis pro 100 ml 7,96 €
16,95 €
Preis pro 100 ml 8,48 €